Legal for everyone

G_L_Logo-Animation_G&L_230221
Menu

Rückforderung der Bearbeitungsgebühr bei Krediten/Darlehen

2023-09-15T13:34:12+02:00Kategorien: Gewährleistungsrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht|Tags: , , , , , , |

Wer einen Kredit hat, weiß: Beim Abschluss mussten oft Bearbeitungsgebühren oder Bereitstellungsentgelte iHv 1—3% der Kreditsumme gezahlt werden. Wir gehen davon aus, dass diese Kosten unzulässig sind und zurückgefordert werden können.

Rückforderung von online Pokerverlusten

2023-09-13T12:10:23+02:00Kategorien: Glücksspiel, Top|Tags: , , , , , , , , , |

Sämtliche online Pokerverluste sind rückforderbar. Ausgenommen davon sind nur Verluste bei win2day. Das Glücksspielgesetz regelt, dass es sich bei “Poker” um ein Glücksspiel handelt. Auch die Höchstgerichte haben das bestätigt.

Oberster Gerichtshof ermöglicht „risikoloses“ Glücksspiel bei illegalen Onlinecasinos

2023-09-11T10:27:01+02:00Kategorien: Glücksspiel, Top|Tags: , , , , , , , , , |

Sensation vor dem Obersten Gerichtshof, der OGH spricht aus, dass ein Spieler von einem illegalen Glücksspielanbieter seine Verluste zurückfordern kann, selbst wenn er im Zeitpunkt des Spiels die Absicht hatte, illegale Einsätze zurückzulegen. Ganz nach dem Motto rot ich verdopple, schwarz ich klage. Doch wie ist das möglich?

Ist Poker bei Online Casinos illegal? Kann das verlorene Geld zurückgefordert werden?

2023-09-13T13:39:56+02:00Kategorien: Glücksspiel, Öffentliches Recht, Top|Tags: , , , , , |

In Österreich gilt das Glücksspielmonopol auch für Poker. Das Recht zur Durchführung von Glücksspielen (auch online Glücksspiel) ist in Österreich dem Bund vorbehalten. Poker ist ein Glücksspiel. Deren legale Durchführung ist nur mit einer Konzession nach dem Glücksspielgesetz zulässig.

Verfassungsgerichtshof bestätigt, auch Pokerverluste sind rückforderbar!

2023-09-11T10:33:43+02:00Kategorien: Glücksspiel, Top|Tags: , , , , , , , , |

Im österreichischen Glücksspielgesetz hat der Gesetzgeber festgelegt, dass Poker ein Glücksspiel ist. Die Rechtsfolge ist, dass in Österreich das Recht zur Durchführung von Glücksspielen (auch online Glücksspiel) dem Bund vorbehalten ist. Die Verluste können von den Spielteilnehmern 30 Jahre zurückgefordert werden.

Höchstgerichte bestätigen: Spieler von illegalen Onlinecasinos können ihre Verluste zurückfordern

2023-09-11T10:34:05+02:00Kategorien: Glücksspiel, Öffentliches Recht, Top|Tags: , , , , , |

In Österreich verfügt nur www.win2day.at über eine österreichische Glücksspiellizenz. Alle Höchstgerichte urteilen: Die Spieler von illegalen Onlinecasinos können ihre Verluste aufgrund einer fehlenden ös-terreichischen Lizenz zurückfordern.

Rückforderung des Arzthonorars aufgrund eines Aufklärungsfehlers

2023-09-11T10:34:52+02:00Kategorien: Arzthaftungsrecht|Tags: , , , , , , , , , , |

Im Lauf eines Jahres setzte der beklagte Zahnarzt der klagenden Patientin mehrere Zahnimplantate im Oberkieferbereich ein. Die Behandlung erfolgte korrekt. Die Klägerin bezahlte dafür Honorare in Höhe von insgesamt ca 37.000 €.

Die Geburt eines gesunden aber unerwünschten Kindes

2023-09-11T10:34:26+02:00Kategorien: Familienrecht, Scheidung, Scheidungsblog|Tags: , , , , , , , , , |

Der Arzt wird den Eltern gegenüber schadenersatzpflichtig, wenn eine Mutter wegen einer misslungenen Sterilisation trotzdem schwanger wird und die Unterhaltspflicht für dieses Kind wegen der geringen Mittel der Eltern eine existenzielle Notsituation ausgelöst hat.